Der Chor

 

Der Konzertchor Darmstadt wurde 1977 von seinem Leiter Wolfgang Seeliger, einem international renommierten Dirigenten, gegründet und gehört heute zu den bekanntesten Chören Deutschlands.

 
Seit seiner Gründung hat er sich innerhalb weniger Jahre auch auf internationaler Ebene große Anerkennung verschafft. So gastierte der Chor in vielen bedeutenden europäischen Konzertsälen und wurde zu Tourneen in die Vereinigten Staaten, nach Israel, Japan, Südkorea, Indonesien und als erster deutscher Chor nach Nordkorea eingeladen. Zur regen Konzerttätigkeit kommen Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen. Als zuverlässiges und schnell reagierendes Ensemble bei anspruchsvollen Aufgaben ist der Chor ein gern gesehener Gast bei Festivals, Konzertprojekten und Opernproduktionen.

 

Der Chor arbeitet regelmäßig mit der Darmstädter Hofkapelle zusammen sowie mit namhaften Dirigenten und Orchestern, wie z.B. den Radio-Sinfonieorchestern Saarbrücken und Frankfurt, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Bolschoi-Orchester Moskau, dem Mozarteum Orchester Salzburg, der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Beethoven Akademie Orchester Krakau. Zu den Gastdirigenten gehören u.a. Vladimir Ashkenazy, Gary Bertini, Paolo Carignani, Dennis Russell Davies, Gianluigi Gelmetti, Alexander Lazarev, Leif Segerstam und Marcello Viotti.

 

Das wichtigste Ziel des Chores ist die lebendige Vermittlung von Musik aller Genres und Epochen. In den intensiven Arbeitsphasen für die Projekte steht das gemeinsame Erarbeiten des Ausdrucksgehaltes der Musik immer im Vordergrund. Darüber hinaus entwickelt der Chor völlig neue Darstellungsformen zur szenischen Umsetzung konzertanter Werke.

 

 
chor
HSchwarzChorundOrchester082015Mathildenhhe
HSchwarzKonzertchorMathildenhhevierckig

 


Als Resultat ihres Strebens nach musikalischer Perfektion und des großen individuellen Einsatzes bei ihrer Tätigkeit wurden die Mitglieder des Konzertchors Darmstadt 1988 beim renommiertesten internationalen Chorwettbewerb "Let the peoples sing", der von Rundfunkanstalten aus aller Welt ausgerichtet wird, mit einem ersten Preis in der Kategorie "Große Chöre" ausgezeichnet. Im Jahr 1990 errang der Konzertchor Darmstadt den 1. Preis in der Kategorie "Kammerchöre" und erhielt darüber hinaus als bester Chor des gesamten Wettbewerbs die legendäre "Silver Rose Bowl". Im Juli 1989 wurde mit dem Konzertchor Darmstadt erstmalig ein Chor zum Lockenhauser Kammermusikfest eingeladen, das unter der Leitung des bedeutenden Geigers Gidon Kremer steht. Von 1981 bis 2000 stellte der Chor den Opernchor der Schlossfestspiele Heidelberg und ergänzt diesen bis heute. Von 1993 bis 2000 war der Chor Veranstalter der von ihm gegründeten Sommerspiele im Jagdschloss Kranichstein.

 

Im Jahr 2001 hat der Konzertchor Darmstadt dann die Darmstädter Residenzfestspiele ins Leben gerufen. Diese Sommerfestspiele machen dem Publikum historische Räume und Plätze in der ehemaligen Residenzstadt Darmstadt bekannt und machen sie mit Konzerten aller Genres lebendig.

Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens im Jahr 2017 wurde dem Konzertchor Darmstadt die Bronzene Verdienstmedaille der Stadt Darmstadt für seine kulturellen Verdienste für Darmstadt und im In- und Ausland verliehen.

 

 

 

Mitsingen

Wenn Sie sich auf die Herausforderung anspruchsvoller Werke freuen, sind Sie bei uns herzlich willkommen. Bitte kontaktieren Sie die Geschäftsstelle, um sich über die Möglichkeit der Mitarbeit bei unseren nächsten Projekten zu erkundigen, oder kommen Sie einfach bei einer der nächsten Proben vorbei. Der Konzertchor Darmstadt probt regelmäßig Montags von 19:20-22:00 Uhr in den Musikräumen der Lichtenbergschule. Weitere Informationen erhalten Sie im Konzertchor-Büro.

 

Der Konzertchor Darmstadt ist Mitglied im Verband deutscher Konzertchöre (VDKC) und im Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ).

 





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung